Aktivkohlefiltration

Klassische Filtration mittel Aktivkohle zur Reduktion von Chlor oder Ozon, Huminsäuren und Ligninsulfonsäuren.

Öle und biologische Rückstände werden durch Aktivkohlefiltration entfernt.

In der Trinkwasser- und Abwasseraufbereitung wird Aktivkohle zur Adsorption von Geruchs- und Geschmacksstoffen sowie von schädlichen organischen Substanzen eingesetzt.

  1. Rohwasser
  2. Reinwasser
  3. Behälter
  4. Eintritt Spülwasser
  5. Spülwasseraustritt
  6. Einfahrleitung
  7. Düse mit Düsenboden
  8. Kies/Stützschichten
  9. Aktivkohle
  10. Spültrichter
  11. Entlüftung